Besuch beim Verein Fahrräder bewegen Bielefeld e.V.

Nächster Schritt Wachstum? In dieser Woche besuchte ich als ostwestfälischer Landtagsabgeordneter den Verein Fahrräder bewegen Bielefeld e.V.

Bisher hat der Verein über 800 Fahrräder mit seinen ehrenamtlichen Helfern eingesammelt. Diese wurden mit Bedürftigen und mit Schülergruppen fachkompetent aufgearbeitet und an ebendiese kostenfrei vergeben.
Ebenso stellt der Verein zur Zeit fünf Arbeitsplätze für Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen und einen Arbeitsplatz für Langzeitarbeitslose zur Verfügung.

In dem Gespräch mit Vereinsvorstand Stefan Mielke wurde deutlich, dass Mobilität für alle – wie dies der Verein in seiner Satzung festgeschrieben hat – nicht bei Fahrradvergaben an Bedürftige enden muss. Wir sprachen auch über Möglichkeiten der Völkerverständigung und einer verstärkten sozialen Teilhabe.

Wichtig war mir auch das durchlaufene Skalierungsstipendium von opentransfer. Dies ist ein Programm der Stiftung Bürgermut und der Bertelsmann Stiftung. Innerhalb dieses Stipendiums wurde der Verein in der Verstetigung seiner Ziele und in seinem Wachstum von Experten gefördert und unterstützt. Der Verein hat innerhalb des Stipendiums auch ein Transferkonzept für die Lehrwerkstatt erarbeitet und möchte seine Erfahrungen und Wissen auch gerne an andere gemeinnützige Organisationen – auch außerhalb von Bielefeld – weitergeben.

Ich bin beeindruckt, was ehrenamtliches Engagement erreichen kann. Auch darf Wissen, Bildung und Erfahrung nie ein Vereinsschatz sein – gute Ideen sollten weitergegeben werden.